Altenheim in Ciacova  
 
 


Ein Anruf von vielen, an einem Tag 1996. Es meldet sich eine evangelische Kirchengemeinde aus Moers, am linken Niederrhein: „Wir hätten ein Altenheim zu verschenken“. Erstauntes Schweigen auf unserer Seite „Sie meinen wahrscheinlich die Einrichtung eines Altenheimes?“ „Nein, ein komplettes Altenheim, also das ganze Gebäude“ so fing es an, etwas unrealistisch, aber es war tatsächlich ernst gemeint.

Die evangelische Kirchengemeinde in Moers hatte ein Altenheim zu verschenken, komplett mit allem Drum und Dran.

Die Caritas im Ruhrbistum ist wichtigster Partner der Caritas Ciacova, im Westen Rumäniens. Dort war seit langem die Idee geboren, für die alleinstehenden, alten Menschen, deren Kinder oft nach Deutschland gegangen waren, ein menschenwürdiges, letztes Zuhause zu bieten. Dieses Angebot der Kirchengemeinde in Moers bot nun diese Chance, aber war auch eine große logistische Herausforderung.

Nach mehreren Ortsbesichtigungen in Moers, bei dem die Logistikabteilung der Baufirma Hochtief wertvolle Hinweise zum Transport und Abbau gab, die Landesregierung Nordhrein-Westfalen bereit war, Abbau und Transport mit rund DM 200.000 zu unterstützen, begann für uns ein großes logistisches Abenteuer.

Mit Hilfe einiger rumänischer Arbeiter, die das Haus auch wieder aufbauen sollten, es ging immerhin um rund 1.500 qm, Mitarbeitern der Neuen Arbeit Niederrhein, ein Betrieb des Diakonischen Werkes, wurde, nach dem Abtransport der Inneneinrichtung, mit dem systematischen Abbau des Hauses begonnen, incl. der kompletten Versorgungsleitungen, Fußböden, Wände, Decken, Dach, Fenster, Türen, Heizungsanlage, Sanitärbereiche.

Mit über 40 Lastwagen wurde diese Teile, sorgfältig verpackt, nach Rumänien transportiert, dort wieder sorgfältig eingelagert.

In Rumänien wurde zwischenzeitlich in Ciacova ein geeignetes Grundstück gefunden, das aber einen komplett anderen Aufbau des Hauses forderte. Dies war aber kein Problem, da sehr flexibel zu handhaben ist.

Nach über zweijähriger Aufbauzeit entstand ein Altenheim für 70 Menschen, das, durch die liebevolle Einrichtung, fast noch schöner als vorher war. Es bekam in Unterschied zu Moers ein richtiges Dach und viel Bepflanzung als Schutz gegen die Sonne.

Das Grundstück wurde sehr aufmerksam begrünt, ein großer Gemüsegarten kam hinzu, damit vor allen Dingen die alten Frauen weiter ihrer Tätigkeit im Garten nachgehen konnten.

Die Caritas in Ciacova könnte ein doppelt so großes Haus bauen, auf Grund der vielen Anfragen. 70 alte Menschen leben in diesem Haus, werden dort versorgt und gepflegt